Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SAFETY_2013-N

Gesetze und Verordnungen Schlauchaufroller, Schlauchhalter und Spiralschläuche erfüllen folgende Gesetze und Verordnungen Der Arbeitgeber ist verpflichtet, die erforderlichen Maßnahmen des Arbeitsschutzes unter Berücksichtigung der Umstände zu treffen, die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten bei der Arbeit beeinflussen. Er hat die Maßnahmen auf ihre Wirksamkeit zu überprüfen und erforderlichenfalls sich ändernden Gegebenheiten anzupassen. Dabei hat er eine Verbesserung von Sicherheit und Gesundheitsschutz der Beschäftigten anzustreben. Eine Gefährdung kann sich insbesondere ergeben durch: 1. Die Gestaltung und die Einrichtung der Arbeitsstätte und des Arbeitsplatzes. 3. Die Gestaltung, die Auswahl und den Einsatz von Arbeitsmitteln, insbesondere von Arbeitsstoffen, Maschinen, Geräten und Anlagen sowie den Umgang damit Die Teile der Maschine, an denen sich Personen eventuell bewegen oder aufhalten müssen, müssen so konstruiert und gebaut sein, dass ein Ausrutschen, Stolpern oder ein Sturz auf oder von diesen Teilen vermieden wird. Der Arbeitgeber hat dafür zu sorgen, dass Arbeitsstätten so eingerichtet und betrieben werden, dass von ihnen keine Gefährdungen für die Sicherheit und die Gesundheit der Beschäftigten ausgehen. § 3 Grundpflichten des Arbeitgebers § 5 Beurteilung der Arbeitsbedingung (3) 1.5.15 Ausrutsch-, Stolper- und Sturzrisiko § 3a Einrichten und Betreiben von Arbeitsstätten (1) ARBEITSSCHUTZGESETZ ArbSchG MASCHINENRICHTLINIE MASCHRL 2006/42/EG ARBEITSSTÄTTEN­VERORDNUNG ArbStättV 89

Übersicht