Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SAFETY_2013-N

Gesetze und Verordnungen Manometer in Sicherheitsausführung erfüllen folgende Gesetze und Verordnungen Die verschiedenen Teile der Maschine und ihre Verbindungen untereinander müssen den bei der Verwendung der Maschine auftretenden Belastungen standhalten. Wenn trotz der ergriffenen Maßnahmen das Risiko des Berstens oder des Bruchs von Teilen weiter besteht, müssen die betreffenden Teile so montiert, angeordnet und/oder gesichert sein, dass Bruchstücke zurückgehalten werden und keine Gefährdungssituationen entstehen. Behälter,Rohrleitungen,AusrüstungsteilemitSicherheitsfunktionunddruckhaltendeAusrüstungsteile. Druckgeräte umfassen auch alle gegebenenfalls an drucktragenden Teilen angebrachten Elemente, wie z.B. Flansche, Stutzen, Kupplungen, Trageelemente, Hebeösen, usw. 1.3.2 Bruchrisiko beim Betrieb Artikel 1 2.1 Druckgeräte (Definition) MASCHINEN­RICHTLINIE MASCHRL 2006/42/EG DRUCKGERÄTERICHTLINE 97/23/EG Einrichtungen, die zum Schutz des Druckgerätes bei einem Überschreiten der zulässigen Grenzen be- stimmt sind. Diese Einrichtungen umfassen „„ Einrichtungen zur unmittelbaren Druckbegrenzung wie Sicherheitsventile,..., gesteuerte Sicherheitseinrichtungen und „„ Begrenzungseinrichtungen, die entweder Korrekturvorrichtungen auslösen oder ein Abschalten und Sperren bewirken, wie Druck-, Temperatur- oder Fluidniveauschalter, sowie meß- und regeltechnische Schutzeinrichtung. 2.1.3 „Ausrüstungsteile mit Sicherheitsfunktion“ In den Fällen, in denen – unter nach vernünftigem Ermessen vorhersehbaren Bedingungen – die zulässigenGrenzenüberschrittenwerdenkönnten,istdasDruckgerätmitgeeignetenSchutzvorrichtungen auszustatten bzw. für eine entsprechende Ausstattung vorzubereiten, sofern das Gerät nicht als Teil einer Baugruppe durch andere Schutzvorrichtungen geschützt wird. Zu den geeigneten Schutzvorrichtungen und Kombinationen von Schutzvorrichtungen zählen: a) Ausrüstungsteile mit Sicherheitsfunktion im Sinne von Artikel 1 Nummer 2.1.3; b) gegebenenfalls geeignete Überwachungseinrichtungen wie Anzeige- und/oder Warnvorrich­tun- gen, die es ermöglichen, dass entweder automatisch oder von Hand gemessene Maßnahmen ergriffen werden, um für die Einhaltung der zulässigen Grenzen des Druckgerätes zu sorgen. Anhang I: Grundlegende Sicherheitsanforder­ungen 2.10. Schutz vor Überschreiten der zulässigen Grenzen des Druckgerätes 39

Übersicht