Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

AirSentials-Neutral

i 137 Information / Tabellen Werkstoffe und ihre Anwendungsgebiete Luftaufbereitung/Filterung Werkstoffe und ihre Anwendungsgebiete Edelstahl Werkstoff Chemische Bezeichnung AISI Anwendungsgebiete 1.4301 X5CrNi18-10 AISI 304 Apparate und Bauteile der chemischen Industrie, Textil-Industrie, Zelluloseherstellung, Färbereien, sowie in der Foto-, Farben-, Kunstharz- und Gummiindustrie 1.4305 X10CrNiS18-9 AISI 303 Drehteile der Nahrungsmittel- und Molkerei- Industrie, Foto-, Farben-, Öl-, Seifen-, Papier- und Textilindustrie 1.4401 X5CrNiMo17-12-2 AISI 316 Teile und Apparate in der Zellstoff-, Zellwolle-, Textil-, Öl- und Kunstseiden-Industrie, Molkereien, Brauereien. 1.4404 X2CrNiMo17-12-2 AISI 316 L Teile und Apparate in der Zellstoff-, Zellwolle-, Textil-, Öl- und Kunstseiden-Industrie, Molke- reien, Brauereien. Einsatz als Gusswerkstoff bei Feingussfittings. 1.4408 G-X6CrNiMo18-10 ähnlich AISI 316 Werkstoff für Feingussfittings 1.4571 X6CrNiMoTi17-12-2 AISI 316Ti Apparate und Bauteile der chemischen Industrie, Textil-Industrie, Zelluloseherstellung, Färbereien, sowie in der Foto-, Farben-, Kunstharz- und Gummiindustrie Messing Werkstoff Chemische Bezeichnung Anwendungsgebiete 2.0331 CuZn39Pb2 • Sanitärarmaturen, Verschraubungen, Schrauben, Muttern • Gesenkschmiedestücke, Stanzteile, Zahnräder, Zahnstangen • Teile für Sicherheitsschlösser in Kraftfahr- zeugen, Schlüssel • Uhrengehäuse, Uhrwerksplatinen, Federhäuser, Datumsringe • Lüsterklemmen • Lochbleche (für die Papierindustrie) • Schilder, Metallbuchstaben, Nietteile Luftaufbereitung Filterung Die Druckluft sollte immer so sauber sein, dass sie keine Störung verursacht oder die Komponenten nicht beschädigt. Verschmutzungen verursachen einen höheren Verschleiß und beeinträchtigen die Lebensdauer der Pneumatik- elemente. Da die Filter im System einen Durchflusswiderstand bilden, sollte aus wirtschaftlichen Gründen der Wirkungsgrad der Filter an die Anforderung der Anwendung angepasst werden – die Luft sollte so sauber wie nötig sein. Damit eine einheitliche Beurteilung der Reinigungsgrade möglich ist, wurde dies in der ISO 8573-1 in verschiedenen Reinheitsklassen festgelegt. Abhängig von den Anforderungen der Anwendung gibt es unterschiedliche Ansprüche an die Druckluftqualität. Die Qualitätsklassen sollten folgende Informationen in der angegebenen Reihenfolge enthalten: 1. Qualitätsklasse der festen Verunreinigung 2. Qualitätsklasse für den Wassergehalt 3. Qualitätsklasse für den Gesamtölgehalt (Tröpfchen, Aerosole, Dämpfe) Reinheitsklassen der Druckluft nach DIN ISO 8573-1 Klasse Feststoffe Wassergehalt Ölgehalt max. Teilchengröße [µm] Drucktaupunkt [°C] max. Ölkonzentration [mg/m³] 1 0,1 -70 0,01 2 1 -40 0,1 3 5 -20 1 4 15 +3 5 5 40 +7 25

Übersicht